www.satanshimmel.de

Satanische Kerze Die neun Kreise der Hölle Dantes Inferno Satanische Kerze

Die Hölle und 9 Höllenkreise nach Dante "Die Göttliche Komödie": Wo ist die Hölle, wer befindet sich in der Hölle und wie kommt man in die Hölle?

Die neun Kreise der Hölle Dantes Inferno
Bild: Man sieht die neun Kreise der Hölle. Je näher man den engeren Kreisen kommt, umso schrecklicher wird es. Einen weiteren Artikel über die Hölle, die Unterwelt und den Höllentrichter mit einem Lageplan zur Hölle findet man *klick hier*...

Die Hölle ist nicht nur ein Thema, zu dem viele Theologen Bücher verfasst haben und zu dem Darstellungen in Büchern über Okkultismus zu finden sind, sondern die Hölle war auch das Thema zahlreicher literarischer Werke (lies dazu auch über Beschwörung von gefallenen Engeln, Geistern und Dämonen). Zu den bekanntesten dieser literarischen Werke zählt Dantes Inferno (Dantes Inferno ist der erste Teil von Dantes Göttlicher Komödie aus dem 14. Jahrhundert).

Die Hölle nach Dantes Inferno, Zitate und Inhaltsbeschreibung: Der erste Teil von Dantes Göttlicher Komödie (14. Jhd.):

Die Hölle ist in Schichten (in konzentrische Kreise) unterteilt. Die Hölle ist in Dantes Göttlicher Komödie der Krater, den Satan bei seinem Sturz aus dem Himmel und dem anschließenden Einschlag auf der Erde hinterlassen hat.

Die Hölle ist ein in neun konzentrischen Kreisen angeordnetes Loch. Im Mittelpunkt der Erde, dem innersten Höllenkreis, von den Himmeln am weitesten entfernt, befindet sich Satan.

Wie kommt man in die Hölle?

In den Trichter der Hölle kommt man durch das Höllentor. Je näher man den engeren Kreisen kommt, umso schrecklicher wird es.

Inhaltsbeschreibung zu Dantes Inferno: Der Dichter irrt durch einen grauenvollen Wald. Wilde Tiere versperren ihm den Ausweg. Plötzlich erscheint ihm Virgil und wird sein Führer. Beide gelangen vor das Höllentor und durchqueren die neun Kreise der Hölle.

Wer befindet sich in der Hölle?
Satan gefangen in der Hölle
Bild: Man sieht: Satan ist gefangen in der Eishölle, dem neunten Höllenkreis, Illustration von Gustave Doré (entstanden zwischen 1861 and 1868). Der Teufel - Satan, Luzifer... und verborgene Bezeichnungen des Teufels *klick hier*

In der Vorhölle (eine Art Zwischenreich) drängen sich die Gleichgültigen und Wertlosen, die weder der Himmel noch die Hölle haben will. Darunter sind auch die Engel, die sich früher beim Krieg im Himmel nicht für eine der beiden Seiten entscheiden konnten: Weder für Satan und die anderen rebellischen Engel, noch für Gott und seine treuen Engel. Ursprünglich war Satan Gottes liebster Engel, bevor er mit seinen Anhängern wegen seiner Aufruhr und Rebellion gegen Gott aus dem Himmel gestürzt wurde und zum gefallenen Engel wurde. Klick hier zu den gefallenen Engeln.

(Über den Krieg im Himmel kann man sich in den Satanshimmel-Büchern *klick hier* ausführlich informieren).

Es schließt sich der Höllenfluss Acheron an, wie man auf der obigen Abbildung zu den Kreisen der Hölle erkennen kann. Der Fluss Acheron ist er einer der fünf Flüsse der Unterwelt, in den die Flüsse namens Styx, Kokytos, Phlegethon und Lethe einmünden. Acheron gilt – neben der Styx – als Totenfluss, über den Charon mit seiner Fähre die toten Seelen in den Hades gebracht hat. In Platons Phaidon werden die Toten beschrieben, die einen „mittelmäßigen Wandel geführt haben“ und über den Acheron zu einem See kommen, in welchem sie sich reinigen und ihre Sünden abtragen, bevor sie wiedergeboren werden. Ab und zu wird Acheron auch als Synonym für den Hades verwendet.

Im ersten Höllenkreis weilen die Weisen, Dichter und Helden des Altertums.

Im zweiten Höllenkreis, der Liebeshölle, werden die Sünder aus Liebesleidenschaft von furchtbaren Orkanen gepeitscht: Semiramis, Kleopatra, Helena, Achill, Paris, Tristan...

Im dritten Höllenkreis, von kaltem Regen überschauert, schleppen sich die Gefräßigen durch Kot.

Dantes Inferno sieben Höllenkreise
Bild: Dantes Inferno: Vergil und Dante in der Hölle, auf ihrem Weg durch das Buschwerk im siebenten Höllenkreis, wo die Selbstmörder sich befinden, Illustration von Gustave Doré (1880).

Im vierten Höllenkreis wälzen Geizige und Verschwender heulend Steinlasten.

Der fünfte Höllenkreis wird durch den Stygischen Sumpf gebildet, in dessen stinkenden Wassern die Zornigen einander zerfleischen.

Dieser Sumpf liegt vor der brennenden Stadt Dis: Der sechste Höllenkreis. Hier beginnt die untere Hölle. Büßen in den oberen Stufen die Sünder aus Schwachheit, die passiven, so leiden in den tieferen die Sünder aus Bosheit, die aktiv Bösen (lies hier weiter über die sieben Todsünden..). In feurigen Grüften liegen die von der Kirche Geächteten: Kaiser Friedrich II., auch ein Papst, Anastasius II.

sieben Kreise der Hölle
Bild: Dantes Inferno: Der siebte Höllenkreis: Hier befinden sich Gewalttäter, Tyrannen, Mörder, Straßenräuber, Selbstmörder... (14. Jahrhundert).

Im siebenten Höllenkreis befinden sich Tyrannen, Mörder und Straßenräuber, Selbstmörder, in der Wüste mit Feuerregen werden die Gotteslästerer, Wucherer gequält.

Im achten Höllekreis sind Verführer, bestechliche Beamte und Priester, die ihr Amt erschacherten, Heuchler und Diebe, böse Ratgeber, Fälscher und ähnliche Sünder, und für jede Sorte ist mit raffinierter Grausamkeit eine neue Marter erdacht.

Im neunten Höllekreis ist die Eishölle: Hier sind die Verräter, Bruder- und Vatermörder.

Von den Himmeln am weitesten entfernt, steht als Abschluss der Hölle Satan (Der Teufel - Satan, Luzifer... und verborgene Bezeichnungen des Teufels lies hier weiter...).

Alles über die Hölle, Okkultismus, Geister und Dämonen sowie deren Beschwörung kann man in allen Satanshimmel-Büchern *klick hier* ausführlich nachlesen.

Zurück zum Satanshimmel