www.satanshimmel.de

   Was heißt Shemhamphorasch (Shemhamphorash) ?

Beinhaltet Vincent Ravens Song «Prophezeiung» satanische Verse?

Die zwei Versionen: Über die allgemeine Bedeutung des Wortes Shemhamphorash in der Magie im Gegensatz zu der Bedeutung des Wortes bei den Satanisten

Vincent Raven mit Rabe Corax
Vincent Raven: Der düstere Grufti mit dem langen schwarzen Mantel und einem seiner drei Raben, mit deren Hilfe er regelmäßig bei seinen Auftritten Kontakt zur Anderswelt (der Welt der Toten) aufnimmt.

Was versteckt sich im Song «Prophezeiung» des dunklen Magiers Vincent Raven?

Der Songtext «Prophezeiung» besteht überwiegend aus verworrenen, unheilvoll klingenden Fremdwörtern. Regelmäßig taucht dort das Wort «Shemhamphorasch» auf. Dazwischen schreit Vincent Raven: «Schwarze Seelen, tanzt!»

Schwarze Seelen? Worum geht es im Song des gruseligen Mentalisten mit den drei schwarzen Raben aus der Schweiz?

In der Musikszene ist die Verwendung des Wortes Shemhamphorasch (Shemhamphorash) sehr beliebt bei Black-Metal-Bands. Macht Vincent Raven nun also satanische Musik?

Jedenfalls ist  das Wort Shemhamphorash auch in satanischen Ritualen von Schwarzmagier Anton Szandor LaVey zu finden. Anton Szandor LaVey (ursprünglich Howard Stanton Levey), geboren am 11. April 1930 in Chicago, Illinois, gestorben am 29. Oktober 1997 in San Francisco, Kalifornien, ist Gründer der US-amerikanischen Organisation "Church of Satan". Das Wort Shemhamphorash wird bei Teufelsanbetungen verwendet und ist außerdem in der Satanischen Bibel zu finden (klick hier, was die Satansiche Bibel ist !).

Warum zum Teufel also verwendet Vincent Raven in seinem Lied das Wort Shemhamphorasch?

Laut der schweizer Zeitung "Blick" meint Vincent Raven dazu: «Satanisch? Quatsch! Im Gegenteil: Ich will den Menschen helfen! Shemhamp­horasch ist nicht satanisch, sondern neutral. Es kommt aus dem Hebräischen und ist eine Kurzform für den ausführlichen Namen Gottes. Für mich bedeutet es Allerseligkeit und Glück!»

Und zu Anton Szandor LaVey und seinen satanischen Ritualen meint Vincent gegenüber "Blick": «Ich bin kein Fan von LaVey. Shemhamphorasch ist einfach eine Besiegelung einer Aussage – in meinem Fall bedeutet sie etwas Gutes. Der wichtigste Satz im Lied ist doch: ‹Geh den steinigen Weg und finde das Licht!› Und dann als Bekräftigung ‹Shemhamphorasch›. Etwas schräg vielleicht, aber so habe ich das gemeint.»

Genaueres über die Bedeutung des Wortes Shemhamphorash (andere Schreibweisen: Shemhamphorasch, Shemhamforash, Shemhamphorae, Shemahamphorasch, Shemhamphoresh, Shem ha-Mephoresh, Shem ha-Mephorash, Shemhamphoresch):

Wenn man die Verse 19-21 von Kapitel 14, 2. Buch Moses, in einer Linie untereinander notiert, Vers 19 und 21 von rechts nach links, dazwischen Vers 20 rückwärts, so bilden je drei untereinander stehende Buchstaben mit der hinzugefügten Endsilbe "-EL" oder "-JAH" 72 Engelnamen. Man sagt, die Engelnahmen auf "-JAH" sind weiblich und die auf "-EL" männlich. In den als "Shemhamphorash" bezeichneten Namen gibt es demnach insgesamt 72 Engel, davon ist die eine Hälfte weiblich, die andere Hälfte männlich.

Diese als "Schemhamphorasch" bezeichneten Namen spielen in der Magie eine große Rolle, vor allem bei Beschwörungen. In diesem Namen ist, so findet man es in den zahlreichen Überlieferungen, viel Geheimes versteckt. Sie tauchen oft in Zauberbüchern auf. Dort wird strengstens davor gewarnt und darauf hingewiesen, man dürfe diese Namen nur "mit Furcht und Zittern" laut aussprechen.

Mitglieder der "Church of Satan" und andere satanische Gruppierungen  unterzeichnen Briefe und E-Mails mit "Shemhamphorash". Das Wort findet sich auch in diversen Ritualen wieder. Dem Wort "Shemhamphorash" folgt in der "Church of Satan" bei Ritualen oder auch in der satanischen Bibel oft "Heil Satan!"

Die Version der Satanisten von "Shemhamphorasch" ist aber anders und enthält die 72 Namen der Dämonen, die sich wahrscheinlich unter anderem auf die Dämonen der "Goetia" (lies auf dieser Website nach, was die Dämonen der Goetia sind) beziehen, und nicht die Namen der Engel. Die Dämonen unterscheiden sich von traditionellen Listen der Engel "Shemhamphorasch".

Es existiert hingegen aber auch die Meinung, "Shemhamphorasch" sei eine alte assyrisch-babylonische Ableitung für das Wort "Šem-ham-fo-raš", und es wird behauptet, dies stehe auf jeden Fall mit den Mächten der Finsternis in Verbindung.

Abbildung: Shemhamphorash: Die 72 Engelnamen. Die Variante der Satanisten von "Shemhamphorasch" ist dagegen anders und enthält die 72 Namen von Dämonen (Dämonen aus der "Goetia", lies dazu Weiteres auf dieser Website). Ausführlichere Informationen kann man in allen Satanshimmel-Büchern *klick hier* vollständig nachlesen).

 

Zurück zum Satanshimmel