www.satanshimmel.de

   Linkshänder - Rechtshänder - Gehirnhälften 

Umgeschulte Linkshänder

Es gibt in der Bevölkerung statistisch 10 bis 15 Prozent Linkshänder. Der Wert fällt unter Umständen geringer aus als bei methodischen Links-Rechtshänder-Tests, was aus der lange Zeit weit verbreiteten Umschulung von Linkshändern auf Rechtshänder herrührt. Auch bei einer Umschulung wird der Linkshänder jedoch nicht zum Rechtshänder, lediglich andere Hirnareale übernehmen die Lenkung des Bewegungsapparates.

"Links" wird seit jeher gerne mit "böse" assoziiert, als Abweichung von Mitte, Recht und Gott. "Rechts" leitet sich von lateinisch "rectus" ab, was soviel bedeutet wie "aufrecht", "gerade", "makellos" und "richtig". Auch Christus, "sitzend zur Rechten Gottes" dargestellt, gehört hierher.

Die christliche Darstellung ordnete rechts dem Osten, der Sonne, dem Tag, dem Leben, Christus zu,
links hingegen wurde dem Westen, dem Mond, der Nacht, dem Tod und dem Teufel zugeordnet.

Auch aller Aberglaube verbindet daher das Böse stets mit links ("mit dem linken - falschen - Fuß aufstehen"), das Gute mit rechts, was weltweit so vorherrscht: "auf dem rechten Weg sein", "das Herz auf dem rechten Fleck haben".

Die unterschiedliche Wertzuweisung ist alt. Die Zeiger der Uhr z.B. drehen sich traditionell im Rechtskreis, obwohl man sie hätte genauso gut andersherum konstruieren können.

Über die Umschulung des zum Rechtshänder umerzogenen Linkshänders zurück zum Linkshänder lässt sich Folgendes mit Gewissheit sagen: Gehirnareale können auch nach langer Zeit wieder ihre ursprüngliche Funktion übernehmen. Auch das erwachsene Gehirn ist sehr flexibel und seine Fähigkeit ist groß, sich zu reorganisieren.

Gehirnhälfte-Test:

Schau auf das Bild unten und sag laut die Farbe, nicht das Wort!

Linkshänder Test

Ziemlich schwierig? ;-)

Deine rechte Gehirnhälfte versucht die Farbe zu sagen,
aber deine linke Gehirnhälfte besteht darauf, das Wort zu sagen => Konflikt.

Man merkt, dass die Reaktionszeit bei diesem Test ziemlich lang ist. Die Farbe und der Name der Farbe sollen hier selektiv entschlüsselt werden. Dies benötigt hohe Aufmerksamkeit. Hierbei überlagern sich zwei Aktivierungsmöglichkeiten. Außerdem ist Lesen bei den meisten Menschen ein automatisierter Prozess, daher wird das Lesen der Worte sofort aktiviert. Es fällt deshalb schwer nicht nicht zu lesen.

Bei Rechtshändern ist die linke Gehirnhälfte dominant. Die bei Rechtshändern überlegene linke Gehirnhälfte:

- analysiert
- denkt logisch
- ist kritisch
- ist realistisch
- orientiert sich an Fakten
- liebt Zahlen
- ist organisiert
- ist strukturiert
- ist ordentlich
- ist zuverlässig
- plant
- ist kontrolliert
- ist pünktlich
- trifft Vorkehrungen

Bei Linkshändern ist die rechte Gehirnhälfte dominant. Die bei Linkshändern überlegene rechte Gehirnhälfte:

- ist kreativ
- ist einfallsreich
- denkt ganzheitlich
- ist konzeptionell
- ist neugierig
- ist musikalisch
- ist gefühlsbetont
- ist mitfühlend
- ist hilfsbereit
- ist expressiv
- ist mitteilsam
- ist emotional
- spekuliert
- mag Überraschungen
- ist intuitiv
- ist risikofreudig
- übertritt Regeln

Die meisten Menschen mit einer dominanten rechten Gehirnhälfte (Linkshänder) sind in vielen Situationen sehr anpassungsfähig. Ob es darum geht, spitzfindige Details in einem Bild zu erkennen oder die Welt unter einem neuen Aspekt zu betrachten, Linkshänder sind kreativ, haben Fantasie und passen sich ihrer Umwelt gut an. Viele Menschen halten ihre Denkweise für ungewöhnlich, viele halten sie für chaotisch. Das heißt nicht, dass sie unorganisiert sind, es bedeutet nur, dass sie andere Methoden haben, Sachen zu ordnen (z.B. nach Thema, Farbe oder Datum). Alphabetisierungen oder sorgfältig geordnete Hefter entsprechen nicht dem Naturell von Linkshändern.

Lies dazu auch den Artikel: Bist du Linkshänder? Mach den Test ! auf dieser Website....

Zurück zum Satanshimmel