www.satanshimmel.de

   Der Zodiac-Killer: Seine Briefe und codierten Botschaften

Bilder aller vier codierten Botschaften der Briefe des Zodiac-Killers im Überblick

Der Zodiac-Killer stellt einen der größten ungelösten Fälle der Kriminalgeschichte dar. Er ist der legendärste Serienkillers nach Jack the Ripper. Bis heute stehen über 2500 verdächtige Personen in den Polizeiakten. Arthur Leigh Allen galt lange Zeit als der Hauptverdächtige. In den 60er und 70er Jahren machte der Zodiac-Killer jahrelang die San Francisco Bay Area mit Morden unsicher. Er wurde nie gefasst. In einem Schreiben an eine Zeitung behauptete der Zodiac-Killer, 37 Menschen getötet zu haben. Die Polizei konnte definitiv nur sieben Morde nachweisen, bei denen der Zodiac-Killer der Mörder war.

Magiebuch zur Beschwörung von Luzifer
Abbildung: Eine Seite aus einem Magiebuch aus dem 18. Jahrhundert zur Beschwörung von Luzifer (weites dazu, klick hier). Die Beschwörungen basieren auf einem Geheimcode mit alchemistischen Symbolen.  Gelegentlich schickte der Zodiac Killer in seinen Briefen an die Zeitungen Codes mit verschlüsselten Botschaften (Kryptogramme), alle Kryptogramme siehe unten. Es war offensichtlich, dass der Zodiac Killer sich sehr gut mit Okkultismus und den Magiebüchern des Mittelalters auskannte, denn früher war es üblich, Bücher über Okkultismus, Alchemie, Magiebücher, Bücher über Geister- und Dämonenbeschwörung mit geheimen Codes zu verschlüsseln, damit diese für die Außenstehenden nicht zu entziffern waren. Durch die Verschleierung mittels der dunkel und verwirrend anmutenden Zeichen und Symbole sollte vermieden werden, dass Unwürdige in den Besitz der Geheimnisse gelangen konnten. Aus diesem Grund gerieten damals zahlreiche okkulte Gruppen ins Visier der Ermittler.

Seine Briefe begannen mit dem Satz: "This is the Zodiac speaking..." (Hier spricht der Zodiac). Es hört sich an wie: "Hier spricht der Teufel...". So wie Charles Manson und seine satanische Gefolgschaft ertränkte Zodiac-Killer den Hippie-Traum der 70er Jahre von Liebe und Frieden in Blut und auch das Flower-Power-Paradies von San Francisco. Der Zodiac-Killer verwendete Symbole der schwarzen Messe, Symbole der Hexerei und der Astrologie (zahlreiche der verwendeten Zodiac-Killer-Symbole findet man in den Satanshimmel-Büchern) und kostümierte sich mit einer schwarzen Robe, sein grausiges Henkerkostüm hatte offensichtlich einen Bezug zur schwarzen Messe (über schwarze Magie usw. kann man sich z.B. hier informieren). Es wird angenommen, dass er sich ausgiebig mit Okkultismus und schwarzer Magie befasste.
Lies dazu auch die FAQ zum Thema Zodiac-Killer auf dieser Website (War der Zodiac-Killer Satanist? Verfügte der Zodiac-Killer über okkultes Wissen? Was hat die Church of Satan mit dem Zodiac-Killer-Fall zu tun? Woher kommt der Name "Zodiac-Killer"? Wurde der Zodiac-Killer durch "Batman" inspiriert? Was hat der Film "The Most Dangerous Game" mit dem Zodiac-Killer zu tun?...)

Der Zodiac-Killer hat nie aufgehört, die Menschen und vor allem die Medien in den USA zu beschäftigen. Am 29. April 2009 erklärte nun eine Frau namens Deborah Perez, ihr 1983 verstorbener Vater sei der Zodiac-Killer gewesen. Die Polizei zeigte sich bislang kaum beeindruckt von Deborah Perez Geschichte und will jetzt den schwachen Beweisen der Behauptung nachgehen.

Nach den ersten drei Morden begann der Zodiac-Killer bizarre Briefe an Lokalzeitungen zu schreiben, darunter an den "San Francisco Chronicle". In seinen Briefen an die Presse waren vier codierte Botschaften (Kryptogramme) enthalten, von denen bis heute nur eins als entschlüsselt gilt. Die Botschaften waren mit mysteriösen Symbolen verschlüsselt. Er drohte damit, weitere Morde zu begehen, sollten die chiffrierten Botschaften nicht gedruckt würden.

Etliche Spezialabteilungen versuchten sich vergeblich an der Entschlüsselung. Erst ein Lehrerpaar names "Harden" knackte einen Code zu Hause am Esszimmertisch. Die Hobby-Kryptologen waren der Anfang einer Vielzahl von Amateurermittlern, die sich in die Entschlüsselung der restlichen Botschaften verbissen.

Hier alle 4 codierten Botschaften des Zodiac-Killers im Überblick:

Abbildung 1: Das vom Ehepaar Harden entschlüsselte Kryptogramm vom Zodiac-Killer, welches 1969 von ihm in 3 Teilen per Brief am 31. Juli 1969 geschickt wurde. Der 1. Brief ist abgestempelt in San Francisco, Kalifornien, geschickt an die Zeitung "Vallejo Times-Herald". Der 2. Brief ist abgestempelt in San Francisco, Kalifornien und wurde geschickt an die Zeitung "San Francisco Chronicle". Der 3. Brief wurde abgestempelt in San Francisco, Kalifornien und geschickt an die Zeitung "San Francisco Examiner".
Auf der Abbildung (welche alle 3 Teile der Briefe zusammen enthält) steht über den Symbolen die Lösung geschrieben, so wie sie vom Ehepaar Donald und Bettye Harden entschlüsselt wurde (Die Buchstaben über den Symbolen ergänzen sich zu: "I like killing people because it is..."). Die Entschlüsselung scheint teilweise richtig zu sein, enthält aber offensichtlich auch zahlreiche Fehler. Obwohl ein Buchstabe der vorletzten und die gesamte letzte Zeile des angeblich richtig entschlüsselten Kryptogramms nur Buchstabensalat enthält, und zahlreiche Unstimmigkeiten in der angeblichen Lösung zu finden sind, gilt die Version der Lösung als richtig entschlüsselt.

Zahlreiche der okkulten Zodiac-Killer-Symbole aus den Briefen findet man nebst Erklärung in den Satanshimmel-Büchern.

Abbildung 2: Die codierte Botschaft wurde vom Zodiac-Killer per Brief am 8. November 1969 geschickt.  Der Brief wurde abgestempelt in San Francisco, Kalifornien und wurde an die Zeitung "San Francisco Chronicle" geschickt. Die codierte Botschaft gilt bis heute als ungelöst.

Abbildung 3: Die codierte Botschaft wurde vom Zodiac-Killer per Brief am 20. April 1970 geschickt. Der Brief wurde in San Francisco, Kalifornien abgestempelt und an die Zeitung "San Francisco Chronicle" geschickt. Die codierte Botschaft gilt bis heute als ungelöst.

Abbildung 4: Die codierte Botschaft wurde vom Zodiac-Killer per Brief am 26. Juni 1970 geschickt. Der Brief wurde in San Francisco, Kalifornien abgestempelt und an die Zeitung "San Francisco Chronicle" geschickt. Die codierte Botschaft gilt bis heute als ungelöst.

Lies dazu auch die FAQ zum Thema Zodiac-Killer auf dieser Website (War der Zodiac-Killer Satanist? Verfügte der Zodiac-Killer über okkultes Wissen? Was hat die Church of Satan mit dem Zodiac-Killer-Fall zu tun? Woher kommt der Name "Zodiac-Killer"? Wurde der Zodiac-Killer durch "Batman" inspiriert? Was hat der Film "The Most Dangerous Game" mit dem Zodiac-Killer zu tun? Warum ist geriet der Zodiac-Killer jetzt erneut in die Schlagzeilen?...)

Die verschlüsselten Botschaften sind codiert mit astrologischen Symbolen, Buchstaben des Alphabets, griechischen Zeichen und Seefahrtszeichen (zahlreiche der okkulten Zodiac-Killer-Symbole aus den Briefen findet man nebst Erklärung in den Satanshimmel-Büchern).

Zurück zum Satanshimmel