www.satanshimmel.de

 Mustererlebnis zum Leben nach dem Tod

 

Künstliche Kombination von häufig berichteten Erlebnissen, die jedoch in dieser Ausführung von niemandem erzählt wurden.

"Das Jüngste Gericht", Jan van Eyck, 15. Jahrhundert. Im christlichen Glauben kommen die Guten als gerechte Belohnung in den Himmel, und die Bösen kommen zur Bestrafung in die Hölle.
Unglücklicherweise für die Anhänger des Christentums betonen die Priester sehr viel häufiger die Höllenqualen als die himmlischen Freuden.

Ein Mensch verstirbt. In diesem Moment hört er, wie ihn ein Arzt für tot erklärt. Dann hört er ein unangenehmes Geräusch, ein lautes Rauschen oder Brummen und merkt, wie er sich währenddessen schnell durch einen langen, dunklen Tunnel bewegt.

Plötzlich findet er sich außerhalb seines eigenen Körpers aber ganz in der Nähen davon wieder, als Zuschauer. Von dort aus beobachtet er die Wiederbelebungsversuche. Nach einiger Zeit größter Aufregung sammelt er sich und gewöhnt sich langsam an die merkwürdige Situation. Er stellt fest, dass er immer noch eine Art Körper besitzt, aber einen anderen als zu Lebzeiten.

Binnen kurzem ereignen sich weitere Dinge. Andere „Geister“ erscheinen, begrüßen ihn und wollen ihm helfen. Er erkennt verstorbene Verwandte und Freunde.

Schließlich erscheint ein weiteres Geistwesen, das Geborgenheit ausstrahlt, was ihm wortlos eine Frage stellt: Und zwar soll er sein bisheriges Leben bewerten. Das Geistwesen zeigt ihm dazu ein schnelles Playback, eine Art Film der wichtigsten Ereignisse seines Lebens.

Anschließend kommt er an etwas Ähnliches wie eine Grenzschranke, anscheinend der des irdischen Lebens und dem,  was danach kommen soll.

In diesem Moment begreift er aber, dass er wieder auf die Erde zurück muss, weil seine Zeit zu sterben noch nicht gekommen ist. Er wehrt sich dagegen und will nicht mehr zurück, denn er hat ein starkes Glücksgefühl und ist beeindruckt von seinen Erfahrungen des Lebens nach dem Tod. Trotzdem gelangt er plötzlich wieder in seinen alten Körper und lebt weiter.

 

Zurück zum Satanshimmel