Die Sator Arepo Tenet Opera Rotas Schutzzauber Formel
Die SATOR AREPO TENET OPERA ROTAS-Schutzzauber-Formel.

Die SATOR AREPO TENET OPERA ROTAS-Schutzzauber-Formel gibt es seit vielen Jahrhunderten. Das Quadrat aus 5 lateinischen Wörtern gehört zu den verbreitetsten Zauberformeln des Abendlandes. Aufgrund der seltenen Eigenschaft, dass es aus einer vierfachen Zeichenkette besteht, die vorwärts wie rückwärts gelesen identisch ist, wird es zu vielen magischen Zwecken genutzt, vor allem als Schutz-Talisman.

Die Sator-Arepo-Formel ist seit der Antike bekannt und war besonders im Mittelalter beliebt. Die SATOR AREPO TENET OPERA ROTAS-Formel  ist auch unter dem Namen „Teufelsquadrat“ bekannt. In Skandinavien war der Zauberspruch bis ins 19. Jahrhundert als Schutzzauber vor Diebstahl und verschiedenen Krankheiten sehr beliebt.

Die magische Wirkung der Formel liegt darin, dass sie, wenn die magische Formel richtig geschrieben und angeordnet ist, ein Wortquadrat mit 25 Buchstaben darstellt, das horizontal und vertikal von links nach rechts und umgekehrt gelesen werden kann.

Das früheste dokumentierte Auftauchen der Zauberformel findet man  in den Ruinen von Pompeji, was darauf hindeutet, dass sie vorchristlich ist. Es gab viele Interpretationen zum Ursprung und Bedeutung der Formel.
Die einfachste Übersetzung der Zauberformel lautet „Der Sämann Arepo (Eigenname) hält durch seine Mühe die Räder.“

Bei Magie aller Art werden die Wörter des Quadrats verwendet, besonders aber bei Schutzzauber. Die Wörter werden benutzt, um  Schaden oder böse Einflüsse abzuwenden.
Oftmals werden dazu noch andere mächtige Namen, magischen Formeln und Symbolen verwendet.

Es gibt vielfältige andere Möglichkeiten, die Buchstaben der Formel neu anzuordnen, um religiöse Ausdrücke sowohl christlich als auch anderweitig wiederzugeben. Daher fanden eine Reihe alternativer Umformungen, die sich auf Satan (oder den Teufel) berufen, Eingang in Bücher der schwarzen Magie.